Abendseminare

Online-TRAUM-Abendseminar
5 Abende ab Do., 22. April 2021 (5 Abende - 14-tägig)

"Von Tag- und Nacht-Träumen:
wie wir in unserem Unbewussten lesen lernen"

"Man kann das Selbst als ein inneres, wegleitendes Zentrum definieren,
das nicht mit dem Bewusstsein in eins fällt und nur durch die Träume erforscht werden kann,
welche anzeigen, dass es eine dauernde Ausweitung und Reifung der Persönlichkeit anstrebt."
(Marie-Louise von Franz)"

Die Netflix-Serie "Anne mit einem 'e' " zeigt auf wunderbare Weise, welche Grausamkeiten die Seele eines Kindes ertragen kann, wenn es eine ausreichende Phantasie hat, sich in Tag-Träumen in andere rettende Welten hinein zu phantasieren.
Die moderne Hirnforschung zeigt, dass das Gehirn gar nicht unterscheiden kann, zwischen der Realität und den imaginierten Bildern. Die psychophysiologischen Reaktionen sind die gleichen, wie u.a. Gehirnscans zeigen.

So erklärt es sich auch, dass wir manchmal nachts oder früh morgens aus einem Traum aufschrecken und im ersten Moment nicht wissen, ob wir geträumt haben oder ob es wahr ist? Das sind die Bereiche von Alpha- und Theta-Gehirnwellen, wo wir in der Regel noch in einem tranceartigen Zustand des Übergangs in die Realität sind.

Diesen Bereich regelmäßig durch Entspannungstechniken zu aktivieren hilft, um uns besser an die Bilder der Nacht zu erinnern. Denn hier warten oft geheimnisvolle Botschaften unseres kreativen Unbewussten, die unser Leben sehr bereichern können.

Carl Gustav Jung hatte schon früh erkannt, dass Träume oft eine kompensatorische Funktion zur Einseitigkeit unseres Bewusstseins haben. Sie gleichen uns dadurch aus, ob wir wollen oder nicht.

Sich für die eigenen Träume zu interessieren ist nichts anderes als sich für die eigene Seele zu interessieren. Denn unsere Persönlichkeit ist sehr oft fremdbestimmt durch Ansprüche und Erwartungen, was wir glauben im Leben leisten zu müssen. Während die Seele, ähnlich einem Baby oder Kleinkind einfach nur "sein" will. Dieses "SEIN" entspringt unserer innersten Natur. Und wenn wir durch frühe biografische Prägungen sehr verstellt wurden, dann ist das mit dem "Sein" gar nicht so einfach.

Aber TRÄUME können uns dabei helfen. Denn die "machen" wir nicht, sondern wir können sie nur "empfangen". Und dafür braucht es, wie der Leuchtturm oben auf dem Foto den Schiffen in der Nacht den Weg weist, ein "Licht des Bewusstseins", dass die Träume "beleuchtet" und an "Land holt".


Das Seminar vermittelt Ihnen wirksame Techniken, wie Sie auf sehr natürliche und spielerische Weise Ihre Träume erschließen können.

Und ist offen für alle Interessierten, Anfänger und Fortgeschrittene.

Die Abende werden Sie vertraut machen mit dem tiefenpsychologischen Umgang von Symbolen im Allgemeinen.

Und wir werden immer wieder stark energetisch aufgeladene Träume einzelner Teilnehmer gemeinsam mit der ganzen Gruppe spielerisch erschließen und ins Erleben holen.


Themen

  • Der Tag-Traum: Was fehlt mir? - Wonach sehne ich mich?
  • Der Nacht-Traum: Was erzählt er mir, was ich vielleicht nicht wissen will? (Kompensatorische Funktion)
  • Mein bewusstes Leben (Ich-Bewusstsein)
  • Mein unbewusstes Leben im Traum (Das Unbewusste)
  • Die Systematik der Traum-Arbeit
 

Seminardaten

Kursleitung:

Birgit Haus

Kursgebühr:

250,- Euro für 5 Abende à 3 Stunden

Kursort:

Online-Traum-Abend-Seminar

Zeit:

jeweils donnerstags von 19.00 – 22.00 Uhr

Kursbeginn:

Donnerstag., den 22. April 2021, 19.00 Uhr (1. Termin)

Folgetermine:

06., 20. Mai und 03., 17. Juni 2021 jeweils 19.00 - 22 Uhr
Anmeldung:

telefonisch 0221 / 84 49 22 oder hier online

Ich melde mich verbindlich zu dem folgenden Seminar an:

Ich habe die Anmelde- und Rücktrittsbedingungen gelesen und stimme diesen zu:

Datenschutzerklärung

Die Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung der Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an psychosynthese-koeln@t-online.de widerrufen.

Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

KONTAKT

Institut für Psychosynthese und 
Transpersonale Psychologie


Harald Reinhardt 
Eingang: Wieselweg 5
51109 Köln (Brück)


Tel: 0221 / 84 43 86

__________________________

Birgit Haus
Eingang: Marderweg 8
51109 Köln (Brück)


0221 / 84 49 22


Büro:  

+49-(0)221-84 49 22
0221-84 03 52
E-Mail schreiben

DOWNLOAD

Birgit Haus Programm 2020 zum Download
Vorträge auf CD  zum Download
Das Jahresprogramm von Harald Reinhardt ist in Bearbeitung
 
 

Unsere Seite nutzt Tracking Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Ich bin mit der Verwendung einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen und ändern.