Psychosyntheseinstitut

3 Wochenenden in Köln:
Sa./So., 18./19. Mai, 31.08./01.09., 09./10. Nov. 2019

"Resilienz durch Achtsamkeit stärken –

wie wir unseren Herausforderungen gelassen begegnen"

"Gelassenheit setzt großzügiges Denken voraus." (Ernst Ferstl)

Nachdem ich nun 10 Jahre lang regelmäßig eine 3-teilige Seminar-Reihe zur Trauma-Heilung mit anschließenden Aufbauseminaren angeboten habe, biete ich Ihnen nun erstmalig als Drei-Teiler eine Seminar-Reihe zur Stärkung Ihrer Resilienz an. Die Teilnehmer des Wochenendes auf Sylt im Oktober 2018 können diese Reihe als Aufbau-Seminar verstehen. Ansonsten ist das Seminar offen für ALLE Interessenten. 

Resilienz ist unsere psychische Widerstandsfähigkeit den Anforderungen unseres Lebens gerecht zu werden. Ursprünglich stammt der Begriff aus der Werkstoff-Lehre. Lat. resilire bedeutet `zurückspringen`, abprallen`, d.h., dass ein Stoff auch nach Belastung wieder in seine Ursprungsform zurückkehrt. In unser menschliches Leben übersetzt meint es, die Regenerationsfähigkeit nach Belastung.

Das Gegenteil von Resilienz ist die Vulnerabilität – Verwundbarkeit und Empfindlichkeit, die durch chronische Erschöpfung und fehlende Ruhe genährt werden.

In diesem Seminar werden wir die Aufmerksamkeit konsequent auf Ressourcen lenken, diese aktiv durch dialogische Achtsamkeit mit den Signalen aus dem Unbewußten mobilisieren, mit ihnen in Beziehung treten und dadurch schließlich unsere Resilienz erhöhen. Die gute Botschaft: Resilienz ist ein Leben lang steigerungsfähig!

Ebenso wie es eine Trauma-Forschung gibt, die sich mit den Folgen von überfordernden Belastungen beschäftigt, gibt es mittlerweile auch eine Relilienz-Forschung, die sich damit beschäftigt, wie sich Ressourcen mobilisieren lassen und welche positiven Auswirkungen das auf unser Leben hat.

Ziel dieser 3-teiligen Seminar-Reihe ist es, praktische und alltagstaugliche Übungen und Techniken zu lernen, unter allen Umständen mit sich in Verbindung bleiben zu können.

Themen

  • Die Fähigkeit, Emotionen unter die Regie des Ichs zu bringen
  • Die Kompetenz zur Impulskontrolle erfahrbar machen
  • Frustrationstoleranz und Angsttoleranz erhöhen
  • Empathie für die Gefühle von Mitmenschen
  • Bindungen stärken
  • Akzeptanz-Training
  • Umstände objektivieren & besser einschätzen lernen
  • Den Glauben an die eigenen Kompetenzen stärken
  • Die Fähigkeit entwickeln, sich selber treu zu bleiben
  • Selbstwirksamkeit erfahren
  • resiliente Kommunikation erlernen
 

Seminardaten

Kursleitung:

Birgit Haus

Kursgebühr:

220,– Euro pro Wochenende

Termin:

Sa./So., 18./19. Mai, 31.08./01.09., 09./10. Nov. 2019

jeweils 10.00 – 13.00 und 15.00 – 18.00 Uhr

Kursort:

Institut für Psychosynthese, Köln-Brück

Unterkunft:

Eine Unterkunft finden Sie in Eigenregie: 

Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten

Anmeldung:

telefonisch 0221 / 913 08 09 oder hier online

Ich melde mich verbindlich zu dem folgenden Seminar an:

Ich habe die folgenden Bedingungen gelesen und stimme diesen zu:

Datenschutzerklärung

Die Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung der Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an psychosynthese-koeln@t-online.de widerrufen.

Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 

KONTAKT

Institut für Psychosynthese und 
Transpersonale Psychologie

Harald Reinhardt & Birgit Haus GbR
Wieselweg 5
51109 Köln (Brück)

0221-913 08 09
0221-913 08 06
E-Mail schreiben

DOWNLOAD

Programm 2018 zum Download
Vorträge auf CD  zum Download